HeaderGrafik
Logo Museum für Lebensgeschichten
    Museen im Appenzellerland Award Museum für Lebensgeschichten
Unterstützt durch die Kulturförderung des Kantons Appenzell Ausserrhoden

Erzählcafés 2015

  • Erzählcafé Dezember

Herzliche Einladung zum letzten Erzählcafé des Jahres in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 1. Dezember um 15 Uhr zum Thema: Weihnachtsgeschichten und Gedichte.
Wir wollen am 1.Dezember Erinnerungen an Weihnachtsgeschichten und Gedichte wecken. Vielleicht wurden sie uns vorgelesen, erzählt, wir haben sie „aufgesagt“ oder selbst erlebt: Zuhause in der Familie, in der Kirche oder in der Schule. Eventuell sind noch Erinnerungsstücke vorhanden, die wir mitbringen können, mit den andern teilen und so wieder zum Leben erwecken.
Eingeladen sind alle, ob sie mitreden, vorlesen, aufsagen oder zuhören wollen. Margareta Keller wird den Nachmittag leiten. Sie freut sich auf Sie: „Ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr…“ aus dem Gedicht „Knecht Ruprecht“. 

  • Erzählcafé November

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 3. November 2015 um 15 Uhr mit dem Thema: Die Bedeutung des Geld in unserm Leben.
„Geld regiert die Welt“ oder: „Geld allein macht nicht glücklich?“ – stimmt etwas davon auch in unserm Leben? Wie ist oder war das Ansehen in der Gesellschaft von jemandem, der Geld hat oder keines?  Wie sind wir früher mit Geld umgegangen, wie heute? Wir erinnern uns vielleicht, wie wir das erste Geld verdient haben. Wie haben wir den Umgang mit Geld überhaupt gelernt, von wem? wie?
Margareta Keller lädt alle interessierten  Personen ein und freut sich darauf, mit Ihnen über die persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen auszutauschen, sei es als Erzählende oder Zuhörende.

  • Erzählcafé Oktober

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 6. Oktober 2015 um 15 Uhr zum Thema: Mein Lieblingsbuch, früher und heute.
Es gibt Bücher, Zeitungen und Zeitschriften die uns schon durch das ganze Leben begleitet haben. Viele davon waren in unserm Leben richtungsweisend, egal ob wir sie selbst gelesen haben oder ob sie uns vorgelesen wurden. Wir vergessen Sie nicht mehr und hüten sie in uns wie einen Schatz.
Am 6. Oktober wollen wir darüber berichten, austauschen, vielleicht vorzeigen, die andern teilhaben lassen und Erinnerungen wecken.
Margareta Keller moderiert den Anlass, zu dem alle interessierten Personen eingeladen sind und sie freut sich auf Ihre Teilnahme.

  • Erzählcafé September

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 1. September 2015 zum Thema "Anstands- und Benimmregeln früher und heute".
Wir wollen uns beim Erzählcafé den Anstands- und Benimmregeln von früher und heute widmen.
„Benimm dich!“ – „Hast du Danke gesagt?“ wer hat diese Sätze - so oder ähnlich – nicht in der Kindheit gehört? Kinder hatten beim Essen zu schweigen, redeten nur, wenn sie gefragt wurden und lernten früh  „Danke“ und „Bitte“ zu sagen, auch wenn Ihnen das Geschenk überhaupt nicht  gefallen hat. Dabei wurde früh eingeübt: „Schweigen dem Frieden zuliebe und schweigen aus Höflichkeit.“
Viele Regeln haben sich im Laufe der Zeit verändert, sind zum Teil in Vergessenheit geraten und man könnte versucht sein, sich mit Sokrates zu beklagen, „die heutige Jugend hat keinen Anstand mehr“ - doch stimmt das wirklich?
Zum diesem Erzählcafé sind alle herzlich eingeladen: Interessierte und Neugierige, Erzählende und Zuhörende. Margareta Keller wird den Nachmittag moderieren. Sie hofft, viele Erinnerungen zu wecken und freut sich auf einen spannenden Nachmittag mit Beispielen zu früher und heute.

  • Erzählcafé Juni

Herzliche Einladung zum letzten Erzählcafé vor den Ferien in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 2. Juni 2015 um 15 Uhr zum Thema: „Sprichwörter, die unser Leben begleiten“.
Am le
tzten Erzählcafé vor der Sommerpause wollen wir uns mit Sprichwörtern befassen. Sprichwörter sind eigentliches Volksgut und begleiten die Menschen seit jeher. Wir begegnen ihnen schon in der Bibel, zum Beispiel: „An den Taten sollt ihr sie erkennen“. Oft waren Sprichwörter für uns lästige Erziehungshilfe: „Was du heute kannst  besorgen, das verschiebe nicht auf morgen“,  „Dä Klugi git noh, dä Esel bliebt stoh“, „Spare in der Zeit, so hast du in der Not“.
Wir wollen am 2. Juni nicht „abwarten und Tee trinken“, sondern darüber reden, ob und was Sprichwörter bei uns bewirkt haben und noch immer bewirken. Wir erinnern uns. Ob wir uns ans „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ halten, oder ob wir die Erinnerungen mit einander teilen, so wird der Nachmittag bestimmt einen Schatz zu Tage fördern, der durch den Austausch immer reicher wird.

Interessierte sind herzlich eingeladen – Margareta Keller freut sich auf Ihr kommen.

  • Erzählcafé Mai

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 5. Mai  2015 um 15 Uhr zum Thema: „Waschen, früher und heute“.
Wir erinnern uns, wie früher gewaschen wurde.
Heute scheint das Waschen nur noch von der Wahl des Waschautomaten, des Trockners und des richtigen Waschmittels abhängig zu sein. Waschen wird so zu einer richtigen Freude - wenn wir der Reklame glauben wollen – und vor allem Kinder können so täglich in frisch gewaschene Kleidung schlüpfen.  Wie war das früher? Was geschah mit den schmutzigen Kleidern, wer hat gewaschen, wie, wann und wo? Vielleicht gibt es noch Fotos oder Gegenstände,  die dies zeigen. Wir wollen Erinnerungen wecken, uns davon anregen lassen und davon erzählen.
Eingeladen sind alle, ob sie erzählen, etwas zeigen oder zuhören wollen. Margareta Keller freut sich auf einen anregenden Austausch von Erinnerungen.

  • Erzählcafé April

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 7. April 2015 um 15:00 Uhr zum Thema Osterbräuche.
Am Erzählcafé am Dienstag nach Ostern, wollen wir uns auf die verschiedenen Osterbräuche einlassen und Antworten auf verschiedene Fragen suchen. Welche Bedeutung hatte Ostern früher und welche heute? Weshalb bringt der Osterhase die Eier? Weshalb wird ein Osterlamm gegessen? Welche Bedeutung hat Ostern in der Katholischen und welche in der Evangelischen Kirche? – und noch viele Fragen, auf die wir hoffentlich Antworten finden werden. Vor allem sollen natürlich die persönlichen Erinnerungen an Ostern an diesem Nachmittag Platz finden.
Eingeladen sind alle Interessierten, ob Sie erzählen, Erinnerungsstücke mitbringen oder zuhören wollen. Margareta Keller wird den Nachmittag moderieren und freut sich darauf, Sie dort zu begrüssen.

  • Erzählcafé März

Einmal ins Erzählcafé - und Wasser trinken?

Offen und frei für alle ist das Erzählcafé für ältere Menschen. Neunmal jährlich - jeweils am ersten Dienstag des Monats - setzen sich in der 'Erinnerbar' des Alterswohn- und Pflegeheimes Hof in Speicher Bewohnerinnen und Bewohner aus dem Hof, aber auch Interessierte aus dem Dorf oder der weiteren Umgebung zum Austauschen von Erinnerungen gemeinsam an einen Tisch.
Ein Thema, im voraus angekündigt, steht zur Diskussion. Wer daran teilnimmt, weiss: Zuhören ist  Pflicht, sich zu Wort melden freiwillig.
Gesprochen wird über Erlebtes, Momente, die uns irgendwann im Leben begegnet sind. Etwa: Was hat man früher zu Hause getan, als es noch keinen Fernseher gab? Wie habe ich mein erstes Taschengeld verdient? Was ist heute im Haushalt leichter als noch vor 60-70 Jahren? Was bedeuten einem Haustiere? Wie finde ich mich im öffentlichen Verkehr zurecht? Oder: Was bedeutet mir Kunst? Welches Buch vergesse ich nie? usw.
Die eineinhalb Stunden dauernde Veranstaltung wird moderiert. Hin und wieder kann sich auch ein Überraschungsgast dazugesellen.
Das Erzählcafé wird im Gemeindeblatt und in der Zeitung ausgeschrieben. Für die Bewohner und Bewohnerinnen im Hof regelt die Heimleitung die Bekanntgabe. Die Teilnahme am Erzählcafé ist frei und offen für alle. Am Dienstag, den 3. März 2015 um 15:00 Uhr, möchten wir allen, die an diesem Angebot interessiert sind, vorzeigen, was wir anzubieten haben. Wer will, darf sich einen Kaffee servieren lassen. Also, am 3. März in der Erinnerbar im 'Hof Speicher'! Wir freuen uns auf Sie.

  • Erzählcafé Februar

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 3. Februar  2015 um 15:00 Uhr mit dem Thema: "Die Bedeutung des Erzählens und des Zuhörens"

Wir tauchen in die Welt der Erzählungen und Märchen ein, ins Erzählen und Zuhören. Auf der ganzen Welt wurden Märchen von Generation zu Generation mündlich überliefert und haben den Menschen nicht nur aufgezeigt, was wichtig im Leben, sondern auch was richtig und falsch sei. Geschichten und Märchen haben eine heilende und beruhigende Wirkung und können Beispiel und Vorbild für das Leben sein: „Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist  für die Augen unsichtbar“ -  sagte der kleine  Prinz.
Margareta Keller lädt alle interessierten  Personen ein und freut sich darauf, mit ihnen über die persönlichen Erfahrungen mit Märchen und Geschichten auszutauschen, sei es als Erzählende oder Zuhörende.

Erzählcafé 2014

  • Erzählcafé Dezember

 Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 2. Dezember 2014 um 15 Uhr zum Thema "Rituale früher und heute"
Am 2. Dezember wird der erste  Advent schon vorbei sein. In vielen Wohnzimmern steht ein Adventskranz auf dem Tisch, die erste Kerze hat schon gebrannt. In vier Tagen ist Klaustag und bis Weihnachten dauert es keinen Monat mehr. Der Dezember ist ein Monat voller Rituale und schöner, alter Gewohnheiten. Aber nicht nur in diesem Monat strukturieren Rituale unser Leben. Sie ermöglichen uns das Zusammenleben von der Geburt an bis zum Tod. Sie geben uns Orientierung und Sicherheit. Rituale haben meist ungeschriebene Regeln, die wir unbewusst übermittelt bekamen und die wir einhalten.
Viele unserer Rituale scheinen veraltet zu sein, haben sich verändert und neue sind dazu gekommen.  Am nächsten Erzählcafé wollen wir uns erinnern, austauschen und nach dem tieferen Sinn einzelner Rituale forschen: beim Erzählcafé, unserm Ritual an jedem ersten Dienstag des Monats.
Margareta Keller freut sich darauf, den Nachmittag zu moderieren und lädt alle Interessierten herzlich dazu ein.

  • Erzählcafé November

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 4. November 2014 um 15 Uhr zum Thema Nomen est omen – der Name ist Zeichen“
Das Wort, das wir am liebsten hören, ist unser eigener Name, deshalb sind wir irritiert, wenn jemand unsern Namen falsch ausspricht oder gar vergisst. Wenn wir auf einen unbekannten Text nur einen Blick werfen und da steht unser Name drin, sehen wir ihn sofort.
Leider ist es jedoch für die meisten von uns schwierig uns Namen zu merken. Es gibt einige Tricks und Übungen, die wir kennenlernen können.
Was passierte mit unserm Namen in der Schulzeit, in der Familie, im Freundeskreis und später? Es gab Kosenamen, Übernamen und eigentliche Verhunzungen…
Zum Erzählcafé vom 4.November sind alle herzlich eingeladen: Interessierte und Neugierige, Erzählende und Zuhörende. Margareta Keller freut sich auf die verschiedenen Namensgeschichten und Fragen, die eventuell in der Runde beantwortet werden können und vielleicht zeigt es sich, dass unser Name tatsächlich ein Zeichen war.

  • Erzählcafé Oktober

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 7. Oktober 2014 um 15 Uhr zum Thema: "OLMA - früher und heute"
Zwei Tage nach dem Erzählcafé beginnt am 9. Oktober die OLMA.
Die OLMA hat sich über die Jahre hinweg verändert. Von einer landwirtschaftlichen Verkaufsschau, gegründet während des  2. Weltkrieges, hat sie sich zu einer Messe entfaltet, von der es in der Werbung heisst: „Wer einmal die unvergleichliche OLMA-Luft geschnuppert hat, den zieht es Jahr für Jahr im Herbst auf das St.Galler Messegelände.“
Wir wollen  eigene OLMA-Erinnerungen wecken und austauschen. Möglicherweise ruhen irgendwo noch Fotos und andere Erinnerungsstücke, die uns dabei unterstützen können.
Margareta Keller freut sich darauf,  den Anlass zu moderieren. Alle interessierten Personen sind herzlich dazu eingeladen.

  • Erzählcafé September

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 2. September 2014 um 15 Uhr zum Thema: „Erfahrungen in Australien auf eine etwas ungewöhnliche Art.“
Frau Irma Blumer reiste im Mai nach Australien. Wohin und Weshalb, wird sie uns an einem spannenden und anregenden Nachmittag erzählen, uns Bilder zeigen und Fragen beantworten.
Margareta Keller freut sich auf Ihre Teilnahme und darauf, Sie durch diesen unterhaltsamen und lehrreichen Nachmittag zu begleiten.

  • Erzählcafé Juni

Herzliche Einladung zum letzten Erzählcafé vor den Ferien in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 3. Juni 2014 um 15 Uhr zum Thema: „Ferien, früher und heute“.
Ferienzeit – oft als die schönste Zeit des Jahres gepriesen -  war sie das früher schon? Wir wollen Erinnerungen wecken an Ferien. Vielleicht schlummern irgendwo noch Fotos, Postkarten  Ferienaufsätze und Geschichten. Interessierte sind herzlich eigeladen, sei es zum Erzählen oder zum Zuhören.
Margareta Keller freut sich auf Ihre Teilnahme und darauf, den  Nachmittag zu moderieren.

  • Erzählcafé Mai

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 6. Mai 2014 um 15.00 mit dem Thema: „Unser Berg“, der Säntis.
Weit herum gilt der Säntis als Wahrzeichen. In der Ostschweiz, im Vorarlber-gischen und bis ins Gebiet des Schwarzwaldes hinein gibt es mancherorts ein Restaurant mit dem Namen „Säntisblick“. Der Säntis ist auch unser Wetterberg: „Hat der Säntis einen Hut, wird das Wetter gut“ u.s.w. Der Bauer schaute unter anderem zum Säntis, um herauszufinden, ob das Wetter günstig sei zum Heuen. Die Schulreise führte oft auf den Säntis oder in dessen Nähe und früher, wenn die Kinder Keuchhusten hatten, wurden sie auf den Säntis gefahren. Der Säntis ist ein  Berg der Heimat und Orientierung gibt.
Margareta Keller freut sich, mit Ihnen Erinnerungen zu wecken und an diesen teilzuhaben.

  • Erzählcafé April

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 1. April 2014 um 15.00 mit dem Thema:  Wetter, wir reden über das Wetter.
Vor einem Monat fand „Wetter“ als Thema fastnachtshalber nicht statt, aber jetzt ist es wieder soweit. Am 1. April - was kein Aprilscherz ist, obwohl viele meinen, der Aprilscherz sei aus der Erfahrung des wechselhaften Aprilwetters entstanden.
Heute können wir im Radio hören, in der Zeitung, im Fernsehen im Internet und auf dem Handy schauen, wie das Wetter wahrscheinlich sein wird.
Wie war es früher - erinnern Sie sich daran, wie das Wetter beobachtet und vorausgesagt wurde? Sonnenstand, Wind, Wolken, Temperatur und Druckverhältnisse wurden genau wahrgenommen, und zwar mit allen Sinnen. Begriffe wie „Wetterfühlig sein“ und „Wetter schmecken“ zeugen davon. Es haben sich verschiedene, uralte Wetterregeln entwickelt, die bestimmt viele noch kennen und die zum Teil noch heute eingehalten werden.
Margareta Keller freut sich darauf, den Nachmittag zu moderieren und dabei zu sein, wenn Sie Ihre Erfahrungen austauschen.

  • Erzählcafé März

Musste am Dienstag, 4. März 2014, wegen einer Veranstaltung für Bewohner des Hofs Speicher kurzfristig abgesagt werden.

  • Erzählcafé Februar

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 4. Februar 2014 um 15.00 Uhr zum Thema: Von der Schiefertafel zum Computer.
Es ist ein langer Weg, den wir zurück gelegt haben, ob wir wollten oder nicht. Wir erlebten die ersten tragbaren Radios, die ersten Fernseher, drahtlose Telefone, Handys und vieles, was wir uns nie hätten vorstellen können. Vielleicht mögen Sie einige „Beweise“ dafür mitbringen. An den Anfang können wir uns bestimmt erinnern, dank eines Schülertheks und dessen Inhalt von früher. Wir versuchen, die Entwicklung nach zu vollziehen und wollen uns auf die Vor- und auch Nachteile besinnen.
Margareta Keller freut sich, Sie durch das Erzählcafé zu begleiten.

Erzählcafé 2013

  • Erzählcafé Dezember

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 3. Dezember 2013 um 15 Uhr mit dem Thema: Vom Besuch des Samichlaus und wie wir ihn erlebten.
Früher war der Besuch vom „Samichlaus und Schmutzli“ ein besonderes Ereignis. Er beschenkte die Kinder mit Mandarinen, Äpfeln, Nüssen und Schokolade – alles, was nicht alltäglich war. Oder kam sogar die Rute zum Einsatz?
Wir erinnern uns an die Anspannung, die Sprüche, die wir aufsagen mussten und an die Belohnungen.
Vielleicht haben Sie Gegenstände, die Sie mitbringen möchten und Sprüche, an die Sie sich erinnern.
Margareta Keller moderiert die Veranstaltung und freut sich auf Ihre Erinnerungen und Geschichten.

  • Erzählcafé November

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 5. November 2013 um 15 Uhr mit dem Thema: „Vom Einkaufen in früheren Tagen“ - als man noch Ware kaufte, die man wirklich brauchte.
Früher war das Einkaufen überschaubar und persönlich. Man traf sich im Laden und nahm sich auch gerne Zeit für einen Schwatz. Das Angebot war klein, aber die wichtigsten Dinge konnte man im Dorf erstehen.
Wir reden über Geschäfte, die es schon lange nicht mehr gibt, über Ware, die offen gekauft wurde, über den Gmüesler und den Milchmann, die Schätze des Hausierers, den Migros-Wagen, das Rädli Fleisch oder das Himbeerbonbon als Belohnung.
Martina Alder moderiert die Veranstaltung und freut sich auf Ihre Erinnerungen und Geschichten
.

  • Erzählcafé Oktober

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 1. Oktober 2013 um 15 Uhr mit dem Thema: "Tiere begleiten unser Leben – ob wir wollen oder nicht".
An welche Tiere erinnern wir uns? Welche Bedeutung hatten sie für uns als Kinder?
Welchen Stellenwert hatten die Tiere in der Familie und in der Gesellschaft? Was hat sich bis heute verändert im Umgang mit den Tieren, seien es Haus – oder Wildtiere?
Wir
wollen über unsere Erlebnisse mit Tieren reden, darüber, ob sie uns Freude, Trost oder lästige Pflicht gewesen sind. Margareta Keller wird die Veranstaltung moderieren und freut sich auf Sie und Ihre Geschichten.

  • Erzählcafé September

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 3. September 2013 um 15 Uhr mit dem Thema:
"1. Schultag – Erinnerungen an die Schulzeit".
Wir reden über den ersten Schultag, strenge Lehrer und ängstliche Schüler, das Einfügen in fremde Regeln und Ordnungen, über Strafen und Schule schwänzen, die beste Schulfreundin, über Abenteuer auf dem Schulweg, …
Martina Alder moderiert den Anlass, zu dem alle interessierten Personen eingeladen sind und freut sich auf Ihre Teilnahme.

  • Erzählcafé Juni

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 4. Juni 2013 um 15 Uhr mit dem Thema: „Gedächtnis – Gedächtnistraining“.
In der Erinnerbar geht es grundsätzlich um Erinnerungen vor langer Zeit oder von erst kürzlich Erlebtem. Gerade im Alter kann es geschehen, dass Erinnerungen verblassen oder verloren gehen.
Auf vielfachen Wunsch wird das Juni-Erzählcafé ein wenig anders gestaltet. Wir reden über das Gedächtnis und die Veränderungen im Alter, was wir aktiv gegen die Vergesslichkeit tun können und welche Möglichkeiten wir haben, das Gedächtnis mit Übungen zu „trainieren“.
Martina Alder moderiert die Veranstaltung und freut sich auf Ihre Teilnahme.

  • Erzählcafé Mai

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 7. Mai 2013 um 15 Uhr mit dem Thema: „Am Familientisch“.
Wie war es damals am gemeinsamen Familientisch; gab es eine Sitzordnung oder einen Stammplatz, wurde gebetet, durfte gesprochen werden? An welche Tischsitten können sie sich erinnern? Wir reden über Erlebnisse und Gewohnheiten am Familientisch, beliebte und unbeliebte Speisen und den Satz: „Gegessen wird, was auf den Tisch kommt“.
Martina Alder moderiert den Anlass, zu dem alle interessierten Personen eingeladen sind, und freut sich auf Ihre Teilnahme.

  • Erzählcafé April

Herzliche Einladung zum Erzählcafé in der Erinnerbar im Hof Speicher vom Dienstag, 2. April 2013 um 15 Uhr mit dem Thema: „Schuhe tragen uns durchs Leben“.
Wir erinnern uns an Schuhe, die wir im Laufe unseres Lebens getragen haben; die ersten eigenen Schuhe, Tanzschuhe, Hochzeitsschuhe, Arbeitsschuhe. Schuhe, die wir besonders liebten oder verabscheuten, Schuhe, die wir einfach haben mussten, obwohl sie drückten. An den Schuhmacher im Dorf, den Geschmack nach Leder und Schuhwichse, an das „Schuhe putzen“…
Martina Alder freut sich auf Ihre Erinnerungen und Geschichten. Natürlich sind auch Schuhe herzlich willkommen.

  • Erzählcafé März

Tiere begleiten unser Leben – ob wir wollen oder nicht. An welche Tiere erinnern wir uns? Welche Bedeutung hatten sie für uns als Kind? Welchen Stellenwert hatten die Tiere in der Familie und in der Gesellschaft? Was hat sich bis heute verändert im Umgang mit den Tieren, seien es Haus – oder Wildtiere?
Am Dienstag, den 5. März ab 15.00 Uhr wollen wir im Erzählcafé über unsere Erlebnisse mit Tieren reden, darüber, ob sie uns Freude, Trost oder lästige Pflicht gewesen sind. Margareta Keller wird die Veranstaltung moderieren und freut sich auf Sie und Ihre Geschichten.

  • Erzählcafé Februar

Kennen sie das noch? Das Kleid, das nur sonntags angezogen werden durfte, die Sonntagstischdecke, das Sonntagsgeschirr, der Sonn-tagsbraten… Neben Gottesdienstbesuch und Sonntagspaziergang war dieser Wochentag mit weiteren festen Regeln verbunden. Was hat sich verändert? Wie begehen sie heute einen Sonntag?
Über ihre Sonntagserinnerungen wollen wir im Erzählcafé vom Dienstag, 5. Februar 2013 um 15 Uhr in der Erinnerbar im 'Hof Spei-cher' reden. Sie sind dazu herzlich eingeladen. Martina Alder moderiert die Veranstaltung und freut sich auf Ihre Teilnahme.

Erzählcafé 2012

  • Erzählcafé Dezember

Wir lesen Zeitungsberichte, lesen Briefe, Bücher, Gedichte, Anleitungen. Lesen gehört zum Leben. Manchmal packt es einen. Und hier haken wir ein. Wir erzählen uns im Erzählcafé vom Lesen. Am Dienstag, 4. Dezember 2012, treffen wir uns wie gewohnt um 15 Uhr in der Erinnerbar des 'Hof Speicher'.
Martina Alder und Urs Fritz moderieren gemeinsam zum Thema "Dieses Buch hat mir Eindruck gemacht." Sie sind - samt Buch - herzlich dazu eingeladen.

  • Erzählcafé November

Herzliche Einladung zum Erzählcafé im Hof Speicher vom Dienstag,
6. November um 15.00 Uhr mit dem Thema: Gegenstände, die uns ein Leben lang begleiten.
Es gibt Gegenstände, die uns ein Leben lang begleiten, vielleicht sogar mit uns um die halbe Welt gereist sind. Sei es ein geerbtes Schmuckstück, ein Bild, eine Uhr… oder ist es ein Lied, ein Hobby ein Ereignis… das Ihr Leben beeinflusst und bereichert hat?
Martina Alder freut sich auf Sie, Ihre mitgebrachten Gegenstände und Geschichten.

  • Erzählcafé Oktober

Überraschungen – freudige oder andere - kommen immer mal vor im Leben. Wo waren Sie überrascht, verblüfft, sprachlos? Sprichwörtlich: In welcher Situation hat Sie etwas aus den Socken gehauen oder haben Sie den eigenen Augen nicht getraut?
Über solche, unerwartete Ereignisse wollen wir im Erzählcafé vom Dienstag, 2. Oktober 2012 um 15 Uhr in der Erinnerbar im 'Hof Speicher' reden. Sie sind dazu herzlich eingeladen. Urs Fritz moderiert die Veranstaltung und freut sich auf Ihre Teilnahme.

  • Erzählcafé September

Im ersten Erzählcafé nach der Sommerpause am Dienstag, 4. Septem-
ber 2012 um 15.00 Uhr in der Erinnerbar im Hof Speicher lautet das Thema "Chilbi" ...
Bald ist es wieder soweit, der Jahrmarkt kommt! Die Chilbi war seit jeher ein wichtiges Ereignis im Jahr. Meistens findet dieser Anlass im Herbst statt. Er ist Treffpunkt für die Dorfgemeinschaft und bietet mit seinen Attraktionen eine willkommene Abwechslung. Welche Erinnerungen verbinden Sie mit der Chilbi, welcher Stellenwert hatte dieser im Alltagsleben?
Auf Ihre Geschichten und Erinnerungen freut sich Martina Alder, die das Erzählcafé zum ersten Mal leitet.

  • Erzählcafé Juni

Herzliche Einladung zum Erzählcafé vom Dienstag, 5. Juni 2012 um 15.00 Uhr in der Erinnerbar im Hof Speicher. Unser Thema: Familienfeste in früheren Zeiten. Der Alltag unserer Eltern und Grosseltern verlief wohl in ruhigeren Bahnen als heute. Da waren Familienfeste wie Hochzeiten, Tauffeste und Geburtstage eine willkommene Abwechslung. Wie wurde gefeiert und welche Bedeutung hatten die Feste fürs gesellschaftlichen Leben. Das Gespräch wird von Ulrike Naef geleitet.

  • Erzählcafé Mai

Blumen! Ein Wort, und es kommen tausend Gedanken! Blumen spielen in unserem Leben eine vielfältige Rolle. Sogar da, wo man sie nicht einmal mögen sollte. Ihre Geschichten zu Blumen werden wir im Erzählcafé vom Dienstag, 8. Mai 2012 zu hören bekommen. Die Veranstaltung findet wie üblich um 15.00 Uhr in der Erinnerbar im Hof Speicher statt. Es moderiert Urs Fritz, der sich auf ihre Teilnahme freut.

  • Erzählcafé April

Das Erzählcafé vom Dienstag, 3. April 2012, wird etwas anders gestaltet sein. Ulrike und Heinz Naef werden an Hand von Bildern von ihrer Reise nach Moldawien berichten. Dieses, vermutlich ärmste Land Europas, ist für viele gänzlich unbekannt, und nur wenige kennen überhaupt den Namen der Hauptstadt. Das Erzählcafé, zu dem alle herzlich eingeladen sind, findet wie gewohnt um 15.00 Uhr in der Erinnerbar im Hof Speicher statt.


  • Erzählcafé März

„Dumm gelaufen!“ - „Pech gehabt!“ - „Alles halb so schlimm!“ – „Entschuldigung!“ - Das Erzählcafé vom Dienstag, 6. März 2012, befasst sich mit Missgeschicken. Oft braucht es zeitlichen Abstand, um frei darüber sprechen zu können, was für unglückliche Vorfälle uns widerfahren sind. In all unseren Lebensjahren konnte ja nicht immer alles so ablaufen wie gewünscht. Und wenn es nur das Fallenlassen der Blumenvase gewesen sein sollte. Treffen Sie sich mit Urs Fritz wie gewohnt um 15.00 Uhr am Tisch in der Erinnerbar des Hof Speicher.

  • Erzählcafé Februar

Herzliche Einladung zum Erzählcafé im Hof Speicher vom Dienstag, 7. Februar um 15 Uhr. Unser Thema wird sein: „Haushalten in früheren Zeiten“. Wie wurde einst eingekauft, gekocht, eingemacht. Wie verlief der Waschtag oder wie brachte man die Stube warm. Wir wollen Erinnerungen wach rufen und Vergleiche ziehen zum Leben von Heute und uns über die Lebensqualität von einst und jetzt Gedanken machen. Das Gespräch wird von Ulrike Naef geleitet.

Ezählcafés 2011

  • Erzählcafé am Mittwoch, 7. Dezember 2011 im 'Hof Speicher'
    Noch einmal hören wir den Schilderungen des 90jährigen Jakob Eugster zu. Das letzte Erzählcafé des Jahres 2011 findet im grossen Restaurant-Teil des 'Hof Speicher' statt und beginnt wie gewohnt um 15 Uhr. Den anschliessenden Interview- und Frageteil moderiert Urs Fritz. Wir freuen uns, Sie zu diesem Anlass - ausnahmsweise an einem Mittwoch - begrüssen zu dürfen.
  • Erzählcafé am 8. November 2011
    Wir laden Sie ein zu einem besonderen Erzählcafé in den 'Hof Speicher'. Wir blicken um Jahrzehnte zurück. Wie war das doch damals in unserem Dorf? Der neunzigjährige Jakob Eugster erzählt uns von „Speicher, zu einer Zeit, als man seine Tante noch mit 'Frau Baas' anzusprechen pflegte“. Die Ver-anstaltung findet am Dienstag, 8. November 2011 um 15 Uhr statt. Es moderiert Urs Fritz, der auch einen kurzen Abriss zur Zeit wiedergibt.
  • Erzählcafé Oktober: „Knorrli & Co !“
    Was die frühe Werbung in uns zurückgelassen hat, bevor die Illustrierten und das Werbefernsehen uns durch den Alltag begleitet haben. Mit ein paar Hinweisen drehen wir die Zeit um Jahrzehnte zurück - dort hin, wo wir in den ersten Kontakt mit der Reklame geraten sind. Das Erzählcafé in der Erinnerbar im 'Hof Speicher' beginnt wie gewohnt um 15 Uhr. Es moderiert Urs Fritz.
    Vorankündigung: Das November-Erzählcafé findet erst am Dienstag,
    8. November 2011 statt.
  • Erzählcafé September: Erlebnisse mit Geschwistern!
    Als Kind in einer Familie mit Geschwistern aufwachsen zu dürfen ist eine grosse Bereicherung für das persönliche Leben. Am Erzählcafé vom Dienstag, 6. September 2011 um 15 Uhr im Alterszentrum Hof Speicher wollen wir uns an unsere Jugendzeit mit unseren Schwestern und Brüdern erinnern. Vielleicht werden fast vergessene Episoden und Geschichten wieder auferstehen. Das Gespräch wird von Ulrike Naef geleitet.

  • Erzählcafé Juni
    Es gibt so viele schöne Plätze. Manchmal ganz in der Nähe, manchmal etwas entfernt. An gewissen Stätten fühlen wir uns besonders wohl. Wir könnten immer wieder hin. Darum soll unser Erzählcafé vom Dienstag,
    7. Juni 2011 den Titel „Schweizerreise – Lieblingsorte“ bekommen. Wir treffen uns wie gewohnt um 15 Uhr in der Erinnerbar im 'Hof Speicher'. Urs Fritz freut sich auf eine rege Teilnahme.
    Achtung: Im Juli und August findet kein Erzählcafé statt. Nächster Termin ist dann der 6. September 2011.

  • Erzählcafé Mai: Meine Vereinszeit!
    Wie war es damals in der Pfadi, in der Mädchenriege oder später im Gemischten Chor, im Frauenverein, im Musikverein? Die Vereinszeit ist für viele Menschen eine wichtige Phase im Leben. Im Verein werden Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen, was für das gesellschaftliche Leben von grosser Bedeutung ist. Am Erzählcafé vom Dienstag, 3. Mai 2011 um 15 Uhr, in der 'Erinnerbar' im Alterszentrum 'Hof Speicher' sollen Erinnerungen an ehemalige Vereinsaktivitäten ausgetauscht werden. Das Gespräch wird von Ulrike Naef geleitet.
  • Erzählcafé im April: Menschen als Idole und Ideale
    Einerseits schwärmen wir für Idole. Das können sogenannte 'Stars' sein. Andererseits verehren wir Ideale. Deren Werte und Ziele sind uns Lebens-Vorbild. Jede Generation kennt dazu ihre Namen. Mit Urs Fritz zusammen werden wir im Erzählcafé vom Dienstag, 5. April 2011 um 15 Uhr bestimmt vieles zu berichten haben.
  • Erzählcafé im März
    Zum Erzählcafé vom Mittwoch, 2. März 2011 um 15 Uhr in der Erinnerbar im Alterszentrum Hof Speicher sind alle interessierten Personen herzlich eingeladen. Wir machen uns Gedanken zum Begriff Heimat. Was bedeutet mir Heimat? Wie wichtig sind Heimatgefühle? Sind sie an Orte oder Menschen gebunden? Bestimmt werden im Laufe des Gesprächs viele spannende Fragen auftauchen. Das Erzählcafé wird von Ulrike Naef geleitet.
  • Erzählcafé im Februar: "Was machsch hüt?"
    Freizeitverhalten einst und jetzt. Was durften und konnten Kinder und Jugendliche in ihrer Freizeit damals unternehmen, was dürfen und können sie heute tun und lassen? Sicher ein spannender Zeitspiegel, der Erinnerungen weckt und Vergleiche zulässt! Das Erzählcafé, zu dem wir Sie freundlich einladen, findet am Mittwoch, 2. Februar 2011 statt und beginnt wie gewohnt um 15 Uhr in der Erinnerbar. Es moderiert Urs Fritz.

Erzählcafés 2010

  • Erzählcafé im Dezember:
    Zum Erzählcafé vom Mittwoch,1. Dezember 2010 um 15 Uhr in der Erinnerbar im Alterszentrum Hof Speicher sind alle interessierten Personen herzlich eingeladen. Als Thema wählen wir: Meine Wünsche fürs neue Jahr. Es dauert gerade noch 30 Tage, bis das neue Jahr beginnt. An der Jahreswende beglücken wir einander mit guten Wünschen. Wir wollen diesen Wünschen nachspüren und uns überlegen, was wir uns wünschen für unser persönliches Leben, für die Gesellschaft, für die Welt. Das Gespräch wird von Ulrike Naef geleitet. 
  • Erzählcafé im November:
    Mit 'Wendepunkte im Leben' eröffnet am Mittwoch, 3. November 2010 um 15 Uhr am Tisch in der Erinnerbar im 'Hof Speicher' das Erzählcafé sozusagen seine Wintersaison. Das Leben ist spannend. Und manches, was man sich vornimmt, ergibt sich anders, als es ursprünglich gedacht war. Fast jeder Mensch gelangt irgendwann an einen solchen Punkt, wo eine Entscheidung andere, neue Wege verlangt. Rückblickend können wir darüber dem eigentlichen Sinn nachgehen und werten. Sie sind eingeladen, an der Gesprächsrunde unter der Leitung von Urs Fritz teilzunehmen.
  • Erzählcafé im September:
    Der erste Tag im September ist gleich schon ein Mittwoch! Wir wagen uns nochmals an das Thema 'Meine liebsten Lieder und Geschichten'. Wir treffen uns wie gewohnt um 15 Uhr am Tisch in der Erinnerbar im 'Hof Speicher'. Schön wäre es, wer einige Strophen und Verse aus der Erinnerung frei vorzutragen wagt. Urs Fritz lädt sie zu ungezwungenen Mitmachen ein und freut sich auf Ihr Erscheinen.
  • Erzählcafé im Juli:
    'Meine liebsten Lieder und Gedichte' wird das Thema am Mittwoch, 7. Juli sein. Wir treffen uns wie gewohnt um 15 Uhr am Tisch in der Erinnerbar im 'Hof Speicher'. Wer weiss, vielleicht steigen einige Strophen und Verse aus der Erinnerung hoch - und werden frei vorgetragen! Urs Fritz lädt sie zum ungezwungenen Mitmachen ein und freut sich auf Ihr Erscheinen. Hinweis: Im August findet kein Erzählcafé statt.
  • Erzählcafé im Juni:
    Zum Erzählcafé vom Mittwoch, 2. Juni um 15 Uhr in der Erinnerbar im Alterszentrum Hof Speicher sind alle interessierten Personen herzlich eingeladen. Als Thema wählen wir: Unvergessliche Reise- und Ferienerlebnisse. Im Gegensatz zum Alltag ist uns die Reise- und Ferienzeit meistens in besonderer Erinnerung, vor allem dann, wenn sie von einmaligen Eindrücken geprägt ist. Das Gespräch wird von Ulrike Naef geleitet.
  • Erzählcafé im Mai:
    Zum Erzählcafé vom Mittwoch, 5. Mai um 15 Uhr in der Erinnerbar im AlterszentrumHof Speicher sind alle interessierten Personen herzlich eingeladen. Zum Abschluss der Reihe 'Mit all unsern Sinnen' fragen wir: „Gibt es einen sechsten Sinn?“ Manche sind davon überzeugt, für andere ist es Aberglaube. Wir wollen uns in der Tischrunde dazu äussern. Es moderiert Urs Fritz.
  • Erzählcafé im April:
    Zum Erzählcafé vom Mittwoch, 7. April um 15 Uhr in der Erinnerbar im AlterszentrumHof Speicher sind alle interessierten Personen herzlich eingeladen. Als Thema wählen wir: "Auf Besuch bei den Grosseltern!" Wir schauen zurück und erinnern uns an Grossmutterund Grossvater, an ihre Stube, an die Kochkünste der Grossmutter und an die Erzählungen des Grossvaters. Was war damals erlaubt und wovor hatte man Respekt. Das Gespräch wirdvon Ulrike Naef geleitet.
  • Erzählcafé im März:
    Das Erzählcafé vom Mittwoch, 3. März 2010, beginnt wie gewohnt um 15 Uhr. In der Reihe 'Mit all unsern Sinnen' lassen wir uns auf den Tastsinn ein. Wann sassen Sie letztmals wegen einer durchgebrannten Sicherung abends im Dunkeln und mussten sich zum Sicherungskasten durchtasten? Oder wie lange ist es her, dass Sie durch blosses Berühren einer Geschenk-packung den richtigen Inhalt ermitteln konnten? Standen Sie auch schon vor der Tafel "Berührenverboten?" Vielleicht berührt Sie dieses Thema? Urs Fritz moderiert den Anlass, zu dem Sie herz-lich eingeladen sind, zum Nachdenken und zum Miterzählen.
  • Erzählcafé im Februar:
    Das erste Erzählcafé im neuen Jahr findet am Mittwoch, 3. Februar 2010 wie üblich um 15 Uhr in der Erinnerbar im Alterszentrum Hof Speicher statt. Thema: "Anno dazumal im Winter!" Was trug man früher für Winterkleider, wovon ernährte man sich, wie sorgte man für eine warme Stube, welche Sportarten waren aktuell. Willkommen sind Fotos aus früheren Zeiten. Alle interessierten Personen sind herzlich eingeladen.Das Gespräch wird von Ulrike Naef geleitet.