Willy Rupf – stets den eigenen Weg gegangen

Willy Rupf – stets den eigenen Weg gegangen

4. November 2018 bis 30. April 2019

Mit einem Einblick in sein Leben und einem Überblick über sein reiches Schaffen erweist das Museum für Lebensgeschichten dem Gestalter und Maler Willy Rupf die Reverenz. Der 1932 in St. Gallen geborene Künstler schaute sich nach seiner Lehre als Dekorationsgestalter wachen Sinnes in der Welt um und eröffnete nach der Rückkehr in seine Geburtsstadt ein Atelier für dreidimensionale Werbegestaltung. Parallel zu seiner beruflichen Tätigkeit kam er über viele Jahre hinweg einem mit Leidenschaft wahrgenommenen Lehrauftrag an der Schule für Gestaltung nach. Seinem schöpferischen Potenzial gab er in immer stärkerem Masse in der Malerei gebührenden Raum. Als sensibler Beobachter liess er ein überaus facettenreiches Werk entstehen. 1980 zog Willy Rupf mit seiner Familie nach Speicher, wo er heute noch wohnt.

Icon
Willy Rupf

Stets den eigenen Weg gegangen

Die Lebensgeschichte von Willy Rupf wurde geschrieben von: Martin Hüsler

2018-11-15T08:11:20+00:00